Seiteninhalt
Inhalt

Mittelaltermarkt Trier 2014

 

Im Jahre 2014 fuhren unsere Freunde und wir zu dem Hallenmarkt Trier.

 

 
Wir waren selbst noch in keinem Hallen - Mittelaltermarkt und waren gespannt,
was wir dort zu sehen bekamen. Unsere Freunde sagten uns vorher, dass auch
einige Stände vor der Halle wären. 
 
Als wir dort ankamen waren wir angenehm überrascht und das Wetter war perfekt
- voller Sonnenschein.
Da wir gegen Mittag ankamen war der Markt schon gut besucht - mit Turis aber
auch mit vielen Gewandeten.
Wir sahen uns erst einmal die Handwerksstände vor der Halle an und trafen
Bekannte, die ihr Lager dort auch aufgeschlagen hatten. Ein kurzes Gespräch
und dann weiter die Handwerksstände entlang in Richtung wo es etwas zu essen
gab. Dem Magen interessierte es nicht, ob wir noch was sehen wollten oder nicht.
Die Schlange des Anstellens war lang, und ich filmte noch kurz eine mittelalterliche Musikband - die so schöne Musik machte in dem herrlichen Sonnentag.  

Nach dem Essen waren wir dann in der Halle.
Auch dort gefiel es uns. Die Halle war sehr groß mit vielen handwerklichen Ständen.
Die Gänge waren nicht zu eng, sodass man bequem gehen konnte.
Sitzgelegenheiten waren auch reichlich - wir konnten sogar Sitzplätze zum Ausruhen ergattern, da dort ein Kommen und ein Gehen war.
Wir sahen vieles Interessantes 
und kamen auch dort ins Gespräch mit einigen Handwerkern und mit diesem Ritter:

 
 ... ja ja, da hatte mein Mann noch gesagt, er würde
vielleicht, wenn überhaupt, mal irgendwann mal eine Rüstung zulegen.
Pah... nun hat er sie bald -  die Vollrüstung.
 
Es war ein schöner Tag dort. Hier einige Impressionen von mir:

Weitere Bilder habe ich keine gemacht, die hier zeigenswert wären.
 

Wenn ihr noch andere Märkte hier verfolgen möchtet dann klickt euch weiter
durch in unsere Homepage.

Nach oben


nPage.de-Seiten: Bergschafe aus Herdbuchzucht | Literatur und Musik