Seiteninhalt
Inhalt

Historischer Weihnachtsmarkt Ronneburg 2016

Diesmal ging es zur Ronneburg um den Historischen Weihnachtsmarkt
dort zu sehen und zu erleben. Wir hatten schon einiges von diesem Markt
gehört oder gelesen, aber noch nie diesen besucht.

Am 11.12.2016 fuhren wir früh am Morgen los.

   

 
Nach ca. 2 Stunden mit dem Auto und einigen Pause waren wir dort dann
gelandet. Ein großer Parkplatz erwartete uns und nach dem wir uns zurecht
gemacht hatten gingen wir zur Burg. Den Wegezoll bezahlt sahen wir uns
erst
einmal auf dem Markt um. Es war noch nicht
viel los, einige Handwerksstände waren noch zu - andere machten grad ihre
Stände verkaufsbereit. Das Feuerchen im Ofen bei dem Stand, wo wir dann
uns was zu essen holen wollten, loderte aber schon -  es war ja erst kurz vor 
11 Uhr, drum gingen wir dann 
   zur Burg hoch.

Der Burginnenhof etwas verschachtelt und dort waren auch teilweise einige
Marktstände vorhanden. Da es ja ein Historischer Weihnachtsmarkt sein sollte,
sahen wir insgesamt 3 etwas geschmückte Weihnachtbäume auf dem Markt
und im Burginnenhof. Aber was uns ein wenig gefehlt hatte - mittelalterliche
Klänge auf dem Markt oder im Burginnenhof. 
Naja, es war ja wettertechnisch schon recht kalt gewesen und vielleicht
spielten deswegen die Musikkanten nicht auf - wer weiß. In der Burg selbst
waren wir leider nicht (Vielleicht beim nächsten Besuch eines Mittelaltermarktes dort). 
Hier einige Bilder vom Innenhof der Burg: 
  
   
 
 
 
Weitere von der Burg in meinem Video (seht etwas unten hier)
und über die Geschichte der Burg könnt ihr euch hier informieren:
 
                                                

                         Alles über die Ronneburg 

 

... schnell noch dies Foto gemacht und dann wieder runter
zum Markt vor der Burg. Unsere Mägen knurrten etwas, aber das Essen war
noch nicht ganz fertig ... also einen Sitzplatz suchen, 
etwas ausruhen und von dort aus dem Markttreiben zu zu sehen. 


   Natürlich auch auf unseren Stand, denn die Ritterspieße
wollten wir gern essen ... Dann waren sie bald fertig
... gut gewürzt und sau lecker, lach.
Mit unseren gut gefüllten Mägen ging es weiter zu den einzelnen 
Handwerksständen, um zu schauen ob nicht was für uns zu kaufen dabei war.

An dieser Stelle zeigen wir euch nun erst einmal meinen Film über diesen Markt 
von der Ronneburg:  

 

Es waren sehr interessante Stände dort zu sehen. Auch der Waffenstand
von Kasto, der sehr gute Waffen und Rüstungsteile herstellt:

                         

         http://www.arms-armor.com/

und dort am Stand  kaufte mein Mann

...einen Kettenflegel und Plattenschutz für die Schienbeine.
Ich kaufte an jenen Töpferstand  

 eine Kanne:
 

und unser Begleiter hatte bei diesem Händler:
 diesen Trinkhornhalter:

und bei dem Töpferstand auch eine Kanne erworben.

Also waren wir auch schon deswegen ganz zufrieden mit dem Markt, denn
jeder von uns hatte etwas ergattert, was das Herz begehrte.

 

 
Auf dem Markt, da meine Männer des Tages Hundenarren sind, hatten sie
oft Gelegenheiten liebevolle Hunde zu streicheln:

 

 

 ... und dieser lustige Truppe sahen wir fast zum Schluss
unseres Marktbesuches. Sie waren cool drauf und wir kamen gleich ins Gespräch.


Aber letztendlich drängte nun doch die Zeit wieder in Richtung Heimat zu fahren.
Es fing zudem auch etwas zu regnen an, also machten wir uns von dannen.


Fazit:

Wir werden diesen Markt bestimmt auch einmal bei sommerlichen Temperaturen anfahren. Uns hat der Markt sehr gut gefallen, auch von den Handwerksständen.
Essen und Trinken gab es reichlich, Parkplätze auch genug.

 

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: <a href="http://www.pensionen-weltw | Golden Retriver Zuchtrüde Rico