Seiteninhalt

Der Rüstungsständer aus Holz

Da mein holder Ritter inzwischen sich nun ein paar Rüstungssteile angeschafft hatte und diese mir immer beim sauber machen des
Zimmers auf dem Boden vor meinen Füßen lagen, ging das so nicht
weiter. Ich sagte zu ihm, dass er mal in die Welt des Internets sehen
solle, ob irgend ein Rüstungsständer zu kaufen gäbe.
Gesagt - getan.
Aber auf den mittelalterlichen Internetverkaufsseiten waren die
Dinger für uns aber zu teuer - also beschloss mein holder Gatte solchen Ständer selbst zu handwerkeln und schwupps war er schon unterwegs
zum Baumarkt...

 

       ...ein Holzbrett 60x40 cm,

ein Kantholz (6-er) und auf die Länge ca. 160 zu geschnitten
(der Rüstungsständer mit Rollen sollte schon die Körpergröße des Rüstungsträgers haben),

2 Kanthölzer auf ca. 0,60 lang zugeschnitten für den Rüstungskragen und die Rüstungsschulter,

4 Winkel, 4 Möbelrollen,

dann noch Schrauben, Stichsäge, Akkuschrauber oder Schraubendreher, Schleifpapier oder Schleifmaschine

Und nun konnte es los gehen.

Das lange Kantholz mit den 4 Winkeln auf das Holzbrett mittig geschraubt...

    
Die zwei kürzeren Kanthölzer im oberen Teil vorn und hinten parallel an
das 6-er Kantholz befestigt und alle Kanten mit Schleifer rund geschliffen.   

      

Der Rüstungsständer - erst einmal ohne die Rollen...

  

prüfen,  ob alles so sitzt     
und ob die oberen 2 Kanthölzer nicht zu lang sind.                        


Dann die 4 Möbelrollen drunter geschraubt, optisch den Ständer ein bisschen auf alt getrimmt und fertig ist er - unser Rüstungsständer:

    ... da steht er nun und  ich kann wieder störungsfrei den Fußboden im Zimmer sauber machen!

 

Also ran - wer einen solchen Rüstungsständer braucht - nicht kaufen,
selbst gestalten und damit Geldsparen, was man dann für andere
Sachen gut gebrauchen kann.

 

Nach oben