Seiteninhalt
Inhalt

Oberwesel

                              

Eine Stadt im UNESCO - Welterbe Oberes Mittelrheintal
zwischen den Gemeinden Sankt Goar und Bacharach.

Der Stadtname Oberwesel soll wohl einst
 " Vosavia" oder "Volsolvia" gewesen sein

und geht auf den Ursprung keltischer Siedlungen zurück.
Von den Einnahmen vom Weinanbau, Fischfang
sowie Handel und Handwerk
konnte dann von 1220 bis Mitte des 14.Jahrhundert
die Stadtmauer errichtet werden.
Die besterhaltene Ummauerung am Mittelrhein
ist noch heute teilweise begehbar.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Oberwesel unter anderem:
Die Schönburg, Liebfrauenkirche, Pfarrkirche Sankt Martin
und die Mutter-Rosa-Kapelle.
Natürlich das Städtchen selbst  mit den schönen Fachwerkhäusern
am Fuße von Weinanbauanlagen.

 

 


Unter anderem finden auch in Oberwesel regelmäßige Veranstaltungen statt,
wie zum Beispiel
Rhein in Flammen - die Nacht der 1000 Feuer, Weinhexennacht
und in graden Jahren immer zum Pfingstfest- das Mittelalterliche Spectaculum.


Zu jenem Spectaculum starteten wir mit dem stählernen Ross.
Dieser Markt ist ein Authentischer Markt.
Auf den Straßen und an den Häusern innerhalb des Festgelände, ist dann alles abgedeckt oder verklebt was an die Neuzeit erinnert - wie z. Bsp. Briefkästen, Garagentoreinfahrten usw.
So auch der EC - Automat, die  mit " Dukatenscheisser" - Schildern in Gotischen
Lettern kaschiert waren.


Selbst die Elektrizität ist an den Tagen des Pfingstfestes ebenfalls tabu,
dafür stehen Galgen mit selbstgeschmiedeten Leuchten und mehr als 2000 selbstgegossenen Kerzenbechern.    

Es war in diesem Jahr das 16. Mittelalterliche Spectaculum und vielseitig beliebt,
so dass viele Besucher von nah und fern kamen, um an diesem teilzunehmen.
Mir, als Seelenfängerin, war es nur am Vormittag möglich, einige Eindrücke davon in den Kasten zu bekommen: 

                                                                      
                                          Bilder "Mittelaltermarkt Oberwesel 2012"

 
 

 

Es gefiel uns sehr gut auf diesem Mittelalterlichen Markt, jedoch angesichts den anströmenden Menschenmassenwaren es um die Mittagszeit doch zu wenige Sitzgelegenheiten.
Endlich hatten wir diese ergattert, aßen dann etwas und zwar von diesem Fleischstand.... 


                     

                                                                                                                                                                                                                        

 

Danach hatten wir Durst, nicht nur weil das Fleisch gut gewürzt war -
auch weil die Sonne so heiß an dem Tage vom Himmel schien. Wir gingen dann in einen Weinkeller. Dort war es nun schattig sowie auch kühl und durch das schöne Ambiente blieben wir auch eine ganze Weile sitzen:

 
Besonders die Tischdekoration hatte uns sehr gefallen : 
                                                                                                                                                                                                      

In allem ein toller Markt, wo sich jeder Besuch lohnt und dem auch die Menschenmassen am Pfingstfest nicht zu sehr stört.

Hier nun einige Impressionen davon noch in einem kurzen Film dargestellt:

Nach dem Ritterturney verließen wir doch den Markt und gingen in Richtung
zur Schönburg der Stadt.
Der Aufstieg zur Burg war beschwerlich, zumal immer noch die Sonne vom
Himmel brannte. ABER - nach der Hälfte des Aufstieges wurden wir schon mit
einen herrlichen Blick auf die Stadt und den Rhein belohnt.
Seht dazu mein Video hie
r:

 

 

Das Mittelalterliche Spectaculum und Oberwesel mit der Schönburg ist
eine Reise wert!

 

Das Mittelalterliche Spectaculum - sei nochmal hier geschrieben,
findet alle 2 Jahre ( an alle graden Jahre)!

Nach oben


nPage.de-Seiten: USA, Bilder,Trucks und vieles mehr | <a href="http://www.pensionen-weltw